Der Handel mit Bitcoins: Wie investiert man in Bitcoins?

Der Bitcoin ist für seine enormen Preisschwankungen bekannt. Diese Schwankungen machen den Bitcoin zum perfekten Vermögenswert, mit dem man handeln kann. Doch wie und wo kann man in Bitcoins investieren? Entdecken Sie, wo Sie in Bitcoins investieren können, und lesen Sie diesen kurzen Leitfaden, damit Sie sofort mit dem Handel mit Bitcoins beginnen können!

Wo kann man in Bitcoins investieren?

Es gibt zwei Möglichkeiten, um in Bitcoins zu investieren. Sie können sich für den aktiven Handel mit Bitcoins entscheiden, oder Bitcoins auf lange Sicht kaufen.

Wie man aktiv mit Bitcoins handelt

Bevor wir tiefer in die Details eintauchen und das Thema Bitcoins weiter analysieren, werfen wir zunächst einen Blick auf die Orte, an denen man in Bitcoins investieren kann. Gegenwärtig gibt es einen zuverlässigen Broker, bei dem Sie sofort mit Bitcoins handeln können. Beim dem Broker Plus500 können Sie CFD-Bitcoins kaufen und verkaufen. Außerdem kann man von den starken Kursschwankungen profitieren, indem man zum richtigen Zeitpunkt die richtige Position einnimmt.

Der große Vorteil des Handelns mit Bitcoins bei Plus500 ist die Möglichkeit, eine bestimmte Anzahl von Bitcoins für einen kürzeren Zeitraum zu kaufen. Bitcoins sind recht instabil, aber wenn man zum richtigen Zeitpunkt auf die richtige Art und Weise in Bitcoins investiert, kann man sich diese Instabilität zunutze machen. Indem man “Short” geht, wenn der Preis fällt, spekuliert man auf einen Preisverfall der Bitcoin.

Das Investieren in Bitcoins können Sie kostenlos mit einem unbegrenzten Demoversion ausprobieren. Mit der folgenden Schaltfläche können Sie sofort ein kostenloses und risikofreies Demokonto bei Plus500 eröffnen:

Bitcoins investieren Plus500

Der Kauf von Bitcoins bei einem Broker ist sehr einfach. Es empfiehlt sich allerdings, zunächst mit einer Demoversion zu üben. 76,4% der Kleinanleger verlieren Geld, wenn sie mit diesem Broker CFDs handeln. Es ist wichtig, sorgfältig zu prüfen, ob Sie bereit sind, das hohe Risiko eines Verlustes zu akzeptieren.

Mit dem Kauf von Kryptowährung in Bitcoin investieren

Eine weitere Möglichkeit ist der physische Kauf von Bitcoins. Wer dies selbst tut, muss ein so genanntes Wallet einrichten. Das kann für Personen mit wenig bis gar keinen technischen Kenntnissen recht mühsam sein. Glücklicherweise können Bitcoins auch einfach über Makler gekauft werden. Eine der bekanntesten Anbieter für den Kauf von Bitcoins und anderen Kryptowährungen ist eToro. Verwenden Sie die folgende Schaltfläche, um ein kostenloses Konto zu eröffnen:

Bitcoin kaufen

Was möchten Sie über Investitionen in Bitcoins wissen?

Wie kann man gewinnbringend in Bitcoin investieren?

Der Preis für Bitcoins ist sehr volatil. Während sich traditionelle Währungen nur wenig bewegen, macht der Bitcoinpreis enorme Sprünge. Diese unvorhersehbare und impulsive Preisentwicklung macht es möglich, mit dem Handel von Bitcoins enorme Geldsummen zu verdienen. Geld kann man sowohl durch fallende als auch durch steigende Preise verdienen.

Im Durchschnitt ändert sich der Bitcoin-Preis pro Tag um mehrere Prozent. So ist es möglich, jeden Tag gute Ergebnisse zu erzielen. Aber wie kann man sichergehen, dass man diese Preisvolatilität des Bitcoins maximal ausnutzt?

Den maximalen Nutzen erreicht man, wenn man effektiv in Bitcoins investiert:

  • Kaufen Sie den Bitcoin, wenn Sie eine Preiserhöhung erwarten
  • Verkaufen Sie den Bitcoin, wenn Sie einen Preisrückgang erwarten.

Trade bitcoins

 

Kurzanleitung zum Handel mit Bitcoins

In diesem kurzen Leitfaden zum Bitcoinhandel erfahren Sie alles, was Sie für den Handel mit Bitcoins wissen müssen.

Wie handelt man mit Bitcoins?

Es ist ziemlich einfach, bei einem Online-Broker in Bitcoins zu investieren. Wenn Sie Bitcoins bei einem Broker kaufen oder verkaufen, haben Sie verschiedene Optionen für die Abwicklung Ihrer Geschäfte. Wenn Sie eine Order platzieren, können Sie die folgenden Optionen nutzen:

  • Kaufen: Wenn Sie eine Preiserhöhung erwarten, drücken Sie diesen Knopf.
  • Verkaufen:Das tun Sie, wenn Sie einen Preisrückgang erwarten.
  • Order:Geben Sie einen Wert an, zu dem Sie automatisch einen Handel ausführen möchten.
  • Stop Loss:Sie geben einen Wert an, bei dem Sie automatisch Ihren Verlust in Kauf nehmen
  • Take Profit:Geben Sie einen Wert an, bei dem Sie Ihren Gewinn automatisch mitnehmen

Es ist ratsam, immer ein Stop Loss einzusetzen. Auf diese Weise vermeidet man unerwartete Verluste auf seinen Investitionen, wenn man zum Beispiel für einen Moment abwesend sein muss.

Bitcoin order Plus500

Beispielhafte Preise. Sehen Sie hier, wie Sie eine Order auf den Bitcoin CFD platzieren können.

Wann kauft man Bitcoins?

Es ist ratsam, Bitcoins zu kaufen, wenn man erwartet, dass der Preis steigen wird. Der Preis für Bitcoins steigt üblicherweise, wenn positive Schlagzeilen auf den Titelseiten erscheinen. Durch die Aufmerksamkeit der Medien wird der Bitcoinpreis ebenfalls in höhere Preisregionen getrieben. Der Hype überzeugt Investoren, mehr Bitcoins zu kaufen, was zu einem weiteren Preisanstieg führt. Deshalb sind dies die idealen Momente, um in Bitcoins zu investieren.

Im Folgenden finden Sie ein Beispiel für eine Nachrichtenmeldung, die zur Erhöhung des Bitcoinpreises beiträgt. Wenn Sie solche Nachrichten lesen, können Sie selbst entscheiden, ob es ein guter Zeitpunkt ist, um die Bitcoins zu kaufen. Da Bitcoins nun auch als Termingeschäfte handelbar sind, können auch größere Finanzinstitute von der digitalen Währung profitieren. Nachdem Sie eine positive Nachricht gelesen haben, ist es weise zu kaufen.

Bitcoin futures

Erfreuliche Nachrichten führen oft zum Anstieg des Bitcoinpreises. Quelle: t3n.de.

Wann verkauft man Bitcoins?

Um das Beste aus Ihren Bitcoin-Investitionen herauszuholen, ist es nicht nur eine Frage des Kaufs, sondern auch des Verkaufs von Bitcoins zum richtigen Zeitpunkt. Viele Online-Broker bieten die Möglichkeit, Short zu gehen. Wenn Sie Short gehen, profitieren Sie von sinkenden Preisen. Jede Preissenkung des Bitcoins bedeutet für Sie einen Gewinn! So können Sie von möglichen Kursrückgängen profitieren. Aus diesem Grund können auch negative Nachrichten ein Auslöser sein, um mit dem Handel mit Bitcoins zu beginnen.

Im Folgenden finden Sie ein Beispiel für eine Nachrichtenmeldung, die zu einer Senkung des Bitcoinpreises beitragen könnte. Es ist sehr wichtig, den Inhalt der Nachricht immer sorgfältig zu lesen. Die Tatsache, dass China plant, die Ausgabe neuer digitaler Coins zu verhindern, ist eindeutig ein sehr negatives Signal. China ist ein sehr großes Land. Wenn digitale Coins in diesem Teil der Welt verboten werden, kann dies zu einer erheblichen Senkung des Bitcoinpreises führen.  In diesem Fall könnte es am besten sein, Short zu gehen.

Bitcoin verkaufen

Negative Nachrichten führen oft zu einem Rückgang der Bitcoinpreise. Quelle: t3n.de.

 

Was genau sind Bitcoins?

Bevor Sie in Bitcoins investieren, sollten Sie verstehen, was Bitcoins sind. Der Bitcoin kann als eine neue digitale Münze angesehen werden. Diese digitalen Münzen werden auch Kryptowährungen genannt. Im Vergleich zu normalen Währungen ist der Bitcoin eine eher seltsame Währung. Der Bitcoin wird weder reguliert noch von einer Zentralbank oder Regierung beeinflusst.

Der Bitcoin ist die Erfindung eines brillanten Mastermind und Hackers, der unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto bekannt ist. Bitcoins werden mit Hilfe von Computern erzeugt, die sehr komplizierte Zahlenfolgen berechnen und ermitteln. Doch wie kann eine digitale Münze überhaupt einen Wert haben? Und wie kann man selbst an Bitcoins kommen? Darauf werden wir im weiteren Verlauf unseres Artikels eingehen:

Ein Film, der in Laiensprache erklärt, worum es bei Bitcoins geht

Wie erhalten Bitcoins ihren Wert?

Bitcoins werden in keinem Land als gültiges Zahlungsmittel verwendet. Es mag daher etwas seltsam klingen, dass Bitcoins oder auch BTC genannt, einen bestimmten Wert haben. Dieser Wert wird dadurch geschaffen, dass Bitcoins in der Online-Welt als Online-Tauschmittel verwendet werden. Jeder Benutzer hat dabei seinen eigenen Geldbeutel („Wallet“). Bitcoins können mittels einer eindeutigen Bitcoin-Adresse an andere Internetbenutzer übertragen werden.

Durch die Verwendung des Bitcoins als aktives Tauschmittel ist ein bestimmter Wert geschaffen worden. Die Preise für Investitionen in Bitcoins werden demnach auf die gleiche Weise geschaffen wie die Preise für Investitionen in Aktien. Immer mehr Online-Webshops akzeptieren Zahlungen mit Bitcoins, und offensichtlich finden diese Bitcoins auch ihren Weg in physische Geschäfte. Vor kurzem hat zum Beispiel die niederländische Bar De Waag in Delft begonnen, das Bezahlen mit Bitcoins zu akzeptieren.

Wie bekommt man Bitcoins?

Mittlerweile ist klar, dass der Wert von Bitcoins existiert, weil sie als Tauschmittel verwendet werden, aber wie kommt man eigentlich an Bitcoins? Ohne eine Knappheit wäre der Bitcoin nichts wert. Da Bitcoins jedoch durch Mining gefunden werden müssen, kostet es Zeit und Energie, einen Bitcoin zu finden.

Um einen Bitcoin zu erzeugen, muss ein Computer nach ihm suchen. Mining ist ein Prozess, bei dem die Rechenleistung genutzt wird, um einen eindeutigen Code zu finden, der zur Gewinnung eines Bitcoins verwendet werden kann. Es gibt nur einen begrenzten Vorrat an Bitcoins. Gleichzeitig gibt es eine steigende Nachfrage, da der Bitcoin zunehmend als Zahlungsmittel verwendet wird. Ein gleichbleibender Vorrat in Verbindung mit einer steigenden Nachfrage führt zu einem steigenden Bitcoinpreis.

mining Bitcoins

3 Strategien für die Investition in Bitcoins

3 Strategien können bei der Investition in den Bitcoin eingesetzt werden. Sehen wir uns diese 3 Strategien einmal genauer an:

Kaufen & halten

Diese Strategie ist geeignet für alle, die großes Vertrauen in den Bitcoin haben. Bei dieser Strategie geht es darum, Bitcoins physisch zu kaufen und längerfristig zu behalten. Einige Leute glauben, dass der Bitcoin eines Tages mehr als 100.000 Dollar wert sein wird. Wenn man diese Strategie verfolgt, ist es ein kluger Schachzug zu kaufen, wenn der Preis einen Tiefststand erreicht. Auf diese Weise erzielen Sie sofort eine höhere Rendite, wenn der Preis tatsächlich steigt.

Long Position

Einige Anleger entscheiden sich für die Investition in Bitcoin, wenn der Preis steigt. Dies wird auch als „going long“ auf Bitcoins bezeichnet. Bei dieser Strategie ist es wichtig, im Voraus zu überlegen, zu welchem Preis Sie den Bitcoin wieder verkaufen wollen. Diese Strategie beinhaltet, dass Sie Ihren Gewinn mitnehmen, wenn Sie glauben, dass der Bitcoinpreis in der Zukunft wieder fallen wird.

Short Position

Der Bitcoin ist bisher regelmäßig abgestürzt. Sie können allerdings von einem Absturz profitieren, indem Sie eine Order auf einen fallenden Preis platzieren. Sie erzielen ein positive Ergebnisse, wenn der Bitcoinpreis weiter fällt. Bei dieser Strategie müssen Sie auch im Voraus überlegen, zu welchem Preis Sie die Position schließen werden. Eine Position sollte geschlossen werden, wenn Sie glauben, dass der Tiefststand des Bitcoinpreises fast erreicht ist.

Warum steigt der Bitcoinpreis immer wieder?

  • Der Bitcoin war ein Hype: Medienaufmerksamkeit zieht Investoren an
  • Es ist ein neues Zahlungsmittel, das von verschiedenen Dienstleistungsanbietern und Webshops verwendet wird.
  • Die Währung ist anonym und daher ein perfektes Zahlungsmittel für Kriminelle.
  • Der Bitcoin wird oft als „sichere Bank“ gesehen, ähnlich wie Gold.
  • Der Bitcoin kann verwendet werden, um Transaktionskosten zu vermeiden.

Der aktuelle Bitcoinpreis: Wechselkurs

Im Folgenden finden Sie den aktuellen CFD-Preis des Bitcoins. Es ist auch möglich, sofort CFD-Bitcoins mit Hilfe der folgenden Buttons zu kaufen oder zu verkaufen.

Der Absturz des Bitcoins 2017

Nach dem unglaublichen Bitcoin-Hype im Jahr 2017 kam es zu einem gravierenden Preissturz. Hat der Coin nun seinen kompletten Wert verloren? Das wäre vielleicht etwas kurzsichtig. Die Handelsvolumina sind nämlich immer noch höher als die des Sommers 2017. Zudem hat die zugrunde liegende Technik noch viel Potenzial. Das Problem des Preises ist jedoch, dass er kaum den zugrundeliegenden Wert widerspiegelt: Der Wert wird hauptsächlich von Spekulanten geschaffen.

Kluge Investoren sehen dies jedoch nicht als Problem. Selbst jetzt ist der Bitcoinpreis noch sehr volatil. Sie können von dieser Volatilität profitieren, indem Sie Order einsetzen und auf den Wellen auf und ab surfen und möglichst viel mitnehmen. Der aktive Handel mit Bitcoins anno 2018 ist daher immer noch sehr relevant!

Update 2020: der Bitcoinpreis ging Anfang 2020 in die Höhe und erreichte einen Preis von 10.000 Dollar. Der Coronavirus verursachte jedoch erneut einen Preisabsturz. Nichtsdestotrotz gibt es als aktiver Investor immer noch verschiedene Möglichkeiten, von der Investition in den Bitcoin zu profitieren.

Weitere Kryptowährungen

Der Bitcoin ist die bekannteste Kryptowährung. Dennoch gibt es inzwischen Hunderte von alternativen Kryptowährungen, die gehandelt werden können. Alle diese Kryptocoins haben einzigartige Eigenschaften, die sie für sich allein schon interessant machen. Es besteht durchaus eine große Chance, dass der Bitcoin schließlich von einer anderen Währung, die eventuell mehr Potenzial hat, überholt wird.

Heutzutage sehen wir jedoch immer noch die deutliche Dominanz des Bitcoins. Es besteht eine starke Korrelation zwischen dem Bitcoinpreis und dem Preis von Altcoins wie Ethereum und NEO. Auf einigen Plattformen benötigen Sie sogar Bitcoins, um andere Kryptowährungen zu kaufen. In dem Artikel Investieren in Kryptowährungen erfahren Sie mehr über die bekanntesten Kryptowährungen, die derzeit gehandelt werden können.

trading cryptocurrencies

Die Risiken des Handels mit Bitcoins

Da Bitcoins nicht durch eine Zentralbank reguliert werden, ist es sehr schwierig, irgendeine Form der Regulierung auf diese Art von Währung anzuwenden. Da außerdem die Quelle von Bitcoins recht unklar ist, können Broker unsaubere Spiele spielen, denn es ist schwierig, die Quelle eines Bitcoins zurückzuverfolgen. Darüber hinaus können Bitcoins zur Geldwäsche verwendet werden, weil sie so schwer zurückzuverfolgen sind. Wenn man also nicht vorsichtig ist, kann die Investition in Bitcoins ziemlich gefährlich sein!

Falls Sie sich entscheiden, in Bitcoins zu investieren, ist es wichtig, daran zu denken, dass der Bitcoin keinen zugrundeliegenden Wert hat. Wenn Sie zum Beispiel eine Aktie kaufen, sind Sie Miteigentümer eines Unternehmens. Der Bitcoin wird von niemandem verwaltet, und er hat keinen physischen Vermögenswert im Hintergrund, was die Unsicherheit des Bitcoins in der Zukunft noch erhöht.

Sie sollten auch für ausreichende Sicherheit sorgen. Wenn Sie z. B. bei Plus500 aktiv mit Bitcoins handeln, können Sie nicht ausgeraubt werden, weil Sie beim Handel mit Bitcoin Derivate einsetzen. Wenn Sie Bitcoins physisch kaufen, kann Ihr Wallet ausgeraupt werden.  Es wäre nicht das erste Mal, dass Anleger Bitcoins im Wert von Tausenden oder sogar Zehntausenden von Dollar verlieren.

Schließlich ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass Kryptowährungen kompliziert sind. Dank der benutzerfreundlichen Software der Makler ist es einfach, Kryptos wie den Bitcoin im Nu zu kaufen oder zu verkaufen. Seien Sie sich jedoch bewusst, dass die zugrunde liegende Bitcoin-Technik sehr kompliziert ist. Recherchieren Sie gründlich und umfassend und wägen Sie Nutzen und Risiken sorgfältig ab, bevor Sie eine Position eröffnen.

Alles in allem sind Bitcoins eine sehr interessante, aber auch sehr spekulative Investitionsmöglichkeit. Es kann eine Menge Spaß machen, mit dieser Art von Finanzanlagen zu spielen, aber wir raten davon ab, zu viel Geld auf den Handel mit Bitcoins zu setzen.